Protokoll GV 2018

Protokoll der Generalversammlung vom 20. April 2018

Forsthaus, 8182 Hochfelden

Anwesend: Kurt Schreiber, Vorsitz
Edgar Urech
Verena Albrecht
Marianne Hugentobler
Beatrix Neukom, Protokoll

A Geschäftlicher Teil

Traktanden:

Begrüssung, Wahl der Stimmenzähler
Abnahme des GV Protokoll vom 20.5.2017
Jahresbericht des Präsidenten
Jahresrechnung 2017
Festsetzung der Jahresbeiträge
Mutationen
Verschiedenes

1. Begrüssung, Wahl der Stimmenzähler

Der Präsident Kurt Schreiber begrüsst alle Anwesenden recht herzlich zur ordentlichen GV in Hochfelden.
Anwesende Personen inkl. Vorstand: 25 Personen.
Speziell begrüsst Kurt Schreiber Frau Caneppele, Gemeindepräsidentin aus Hochfelden.

Wahl des Stimmenzählers: Rolf Hugentobler Rolf aus Bülach wird vorgeschlagen und einstimmig gewählt.

Entschuldigungen: Regula Beeri, Bülach, Martin Herrmann, Gemeinde Eglisau, Kindertanztheater Bülach, Koch Verena, Oberembrach, Ref. Kirchgemeinde Bassersdorf-Nürensdorf, Gehringer Haidi, Winkel, Stahel Christa, Nürensdorf, Holliger Walter + Hanni, Dietlikon, Fenner Cornelia, Teufen, Hartmann Rolf + Monika, Dietlikon, Schöni Werner + Rosmarie, Rafz, Cornaz Bea, Bülach, Gemeinde Höri, Gemeinde Glattfelden, Zuberbühler Otto, Dietlikon, Hertig Walter, Kloten

2. Abnahme des GV-Protokolls vom 20. Mai 2017

Das Protokoll wird abgenommen und verdankt. Es ist auf der Homepage aufgeschaltet und wird nicht verlesen. Wer es kurz vor der GV noch lesen wollte, hat gemerkt, dass sich die Homepage verändert hat. Dazu mehr im Jahresbericht.

3. Jahresbericht des Präsidenten

Das Vereinsjahr war fast ein normales Jahr. Der Vorstand hat all die eingegangenen Gesuche geprüft. Total wurden 33 Gesuche gestellt. Vom kleinen finanziellen Zustupf bis übergrosse Wünsche, alles war vorhanden. 16 Gesuche haben wir bewilligt und 17 Gesuche abgelehnt.
Was etwas Sorge bereitet ist der Rückgang der Mitglieder. Damit auch die Höhe der Jahresbeiträge. In Zukunft wollen wir nach der GV und Festsetzung des Jahresbeitrags einen separaten Versand mit der Rechnung des Jahresbeitrags machen.
Seit 6 Jahren hat die GGB eine eigene Homepage. Eine Überarbeitung drängte sich auf. Mit Frau Gaebel hat sich eine Frau gemeldet, die für ein kleines Entgelt die Homepage aufbereitet hat. Reinschauen lohnt sich.
Ferienaktion Soldanella für Familien, die sich keine Ferien leisten können, dürfen gerne in Klosters auf unsere Kosten Ferien machen.
Wiederum haben wir Freude bereitet und einigen aus der finanziellen Notsituation helfen können.

4. Jahresrechnung 2017

Verena Albrecht, unsere Kassierin, präsentiert die Jahresrechnung 2017. Diese schliesst mit einem Ausgabenüberschuss von Fr. 652.95 ab. Bei Einnahmen von Fr. 16‘247.00 und Ausgaben von Fr. 16‘899.95.
Die Bilanz zeigt ein Vermögen per 31.12.2017 von Fr. 176‘471.26.
Norbert Hess verliest den Revisorenbericht. Die Rechnung wird ohne Gegenstimme genehmigt.
Ganz herzlichen Dank der Kassierin Verena Albrecht.

5. Festsetzung der Jahresbeiträge

Der Vorstand schlägt der Versammlung vor, die Jahresbeiträge wie folgt zu belassen:
Einzelmitglieder: Fr. 20.00
Kollektivmitglieder: Fr. 50.00
Es gibt keine Einwände zum Jahresbeitrag.

6. Mutationen

Bei den Einzelmitgliedern dürfen wir 4 Neueintritte verzeichnen. 30 Personen verlieren wir wegen Todesfall, Austritt, keine Zahlung.
Mitgliederbestand per 31.12.17: 185 Personen.
Bei den Kollektivmitgliedern zeigt sich ein Bestand per 31.12.17 von 14 bei einer Abnahme wegen Austritt, keine Zahlung von 4.
Gemeinden/Behörden total 35, Austritt/keine Zahlung 7.

Es wird immer schwieriger, vor allem jüngere Leute für unser Anliegen zu motivieren. Viele wollen sich nicht einem Verein verpflichten. Wir geben die Bemühungen nicht auf.

Personelle Mutation:
Die GGB ist immer im Stiftungsrat der Pigna Kloten vertreten. Elsbeth Hildebrand hat bis heute die Arbeit noch übernommen. Nun tritt sie zurück und übergibt die Aufgabe ihrer Nachfolgerin Marianne Hugentobler. Als Dank für die grosse Unterstützung überreicht ihr der Präsident einen farbigen Blumenstrauss.

7. Verschiedenes

Aus der Versammlung wird keine Wortmeldung gewünscht.

Schluss der GV um 20.10 Uhr.

Für das Protokoll: Beatrix Neukom


B Kultureller und geselliger Teil

Die Gemeindepräsidentin aus Hochfelden, Frau Simone Caneppele begrüsst im 2. Teil des Abends die Mitglieder der GGB. Sie stellt mit kurzen Worten das ländliche Hochfelden vor, wo man sich kennt, sich grüsst und eine rege Vereinskultur pflegt. Sie bedankt sich für das Engagement der GGB und lädt alle zum anschliessenden Umtrunk ein.
Musikalisch wird der Abend durch Victoria bereichert. Eine junge, talentierte Musikerin aus der Ukraine. Sie verdient sich mit ihrem Auftritt heute Abend einen Teil ihres Studiums.
Wir lauschen den fröhlichen, wehmütigen, leisen, temperamentvollen Tönen der Musikerin.
Danach geniessen wir einen tollen Apéro mit Kanapee und Getränken. Im familiären Rahmen klingt eine gelungene GV aus.

 

Download als PDF

Generic selectors
nur exakte Treffer
Suche in Titeln
Suche in gesamter Website
Search in posts
Suche in Seiten